Übergreifende Projekte der AGENDA21

Neben den Säulen des Bürgerforums gibt es viele Projekt die durch ehrenamtliche Arbeit ins Leben gerufen wurden.

Nachstehend finden Sie einen Überblick über die Themen, deren Ziele, Aktuelles und Erfolge.

 

Otterfing musiziert

Sprecherin: Ulrike Stockmeier

Schon seit 2006 gibt es Otterfing musiziert. Damals leitete vier Jahre lang diese Veranstaltung Andreas Stockmeier – initiiert von Rudolf Brenninger, der der „spiritus rector“ der gesamten Agenda-Bewegung war. Dem Chorleiter und Organisten Stockmeier war damals sehr am Herzen gelegen, dass besonders „jungen Musikanten“ ein Forum geboten werden konnte, das ihnen die Möglichkeit gab, ihr Können einmal öffentlich darzustellen. Mit viel Engagement und noch mehr Freude wurde dieses Angebot viele Jahre lang angenommen.

2010 übernahm Ulrike Stockmeier diesen Part der Organisation als „Markt der Möglichkeiten“. Einige Jahre lang spielte ein Musik interessiertes Trio im Reigen mit Karin Heisinger und Barbara Popp zusammen – Klassik war angesagt. Und man staunte, wie viele versteckte musikalische Talente in Otterfing  zuhause waren. Denn das gebot die Spielregel: nur einheimische, also Otterfinger  Künstler  durften teilnehmen.

Inzwischen hat sich nach dem Wegzug der beiden Mitstreiterinnen viel verändert : Otterfing musiziert  hat sich zu einem Schatzkästlein der Volksmusik entwickelt. Feste Gruppen  wie die „Kirschenhofer Musi“,  die „ Bernad – Dirndln“, der „Baiernrainer Dreigesang“, die „Staadlustigen“, die „Schodn-Saitn-Musi, die „Weisenbläser“ und noch viele andere Musikanten oder Gruppen aus Otterfing und naher Umgebung haben sich zu einem eingespielten großen Team entwickelt, das in wechselnden Besetzungen miteinander musiziert. Heinz Stumpf erfreut seit Jahren mit seinen in so ruhiger Art vorgetragenen thematisch immer passenden  „G`schichterln“.

Zwischenzeitlich bereicherten Lisa Schöttl mit ihren Musikern oder auch einmal Katja Epstein für ihre Stiftung unsere Otterfinger „Musikszene“ in unserer Aula.

Sehr gelungene musikalische Abende erfreuten und bereicherten immer. – Auch Corona-Zeiten bremsten nicht ganz aus : Zu einem „Adventlichen Hoagascht“ per Video-Übertragung hatten sich im vergangenen Dezember 120 Zuhörer angemeldet und hatten sich auch eingeloggt.

Welche Freude !  Jetzt hoffen wir auf Frühjahr oder Herbst 2021 !

 

Ulrike Stockmeier

 

 

Otterfinger Heimatbuch

Sprecher: Dr. Anton Poth

 

 

Otterfing - das gesunde Dorf

Sprecherin: Astrid Funcke

 

Projekt „Netzwerk für die Gesundheit“

  • zur Ermitteln von Themenfelder, die einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit im Ort erzielen
  • Es wird gestützt und gefördert von der AOK, die mit Bundesmitteln präventive Gesundheitsprojekte finanziert.
  • Der Gemeinderat hat mit Beschluss vom 23.5.2017 den AKSoziales gebeten, zusammen mit den zuständigen Fachstellen passende, förderungswürdige Konzepte zu entwickeln.

 

   

Mobilität im ländlichen Raum

Sprecher: Lothar Ruminy

Text folgt
   

Otterfinger Nahversorgung

Sprecher: Günter Schneider

  • Auftrag zur Bildung einer Arbeitsgruppe um das Thema Verbesserung der Nahversorgung in Bezug auf Bedarf und Möglichkeiten zu erarbeiten.
  • Beauftragung der Beratungsfirma CIMA mit dem Ziel eine telefonische Haushaltsbefragung durchzuführen um den Bedarf einer Nahversorgung in Otterfing zu ermitteln.
  • Die Umfrageergebnisse zeigten, dass 58 % der Einkäufe außerhalb Otterfings stattfinden und dementsprechend nur 42 % der Kaufkraft im Ort bleibt.
    • das derzeitige, beschränkte Angebot von Penny zum Einkauf in den Nachbarorten verleitet.
    • es einen erheblichen Ergänzungsbedarf für Lebensmittel, Reformwaren, Bioprodukte sowie Drogerie- und Parfümeriewaren gibt, der nicht im Ort gedeckt werden kann.

 

Das Thema Nahversorgung (Vollsortimenter) wurde kontrovers in diversen Gemeinderatssitzungen diskutiert, jedoch ohne Entscheidung zurückgestellt.

   

Otterfinger Gesundheitstage

Sprecher:

Ein Highlight der letzten Jahre waren die  „Otterfinger Gesundheitstage 2012, 2016 und 2018“, in der Schulaula. 

Auf jeweils über 20 Ständen zeigten viele Anbieter und Dienstleister, was es bei uns rund um die Gesundheit so gibt. Das Ganze wurde ergänzt um zahlreiche, interessante Fachvorträge. Von jeweils Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag verwandelte sich die Aula in ein Ausstellungszentrum, das von ca. 800 Besuchern frequentiert wurde.

 

Zur Webseite: Otterfinger Gesundheitstage

   

 

 

drucken nach oben